| Ort: St. Bonifatiuskloster

Exerzitien im Alltag

„Hört, dann werdet Ihr leben“


„Es ist wichtig, dass es zur Freude wird, den Willen Gottes zu erfüllen. Das können wir tun in der Überzeugung, dass wir es mit uns nicht besser meinen können als Gott. Auch wenn uns Gott seinen Heilsplan für uns nicht mitliefert, auch wenn Gott uns nicht erklärt, warum und wozu es uns so ergeht, wie es uns ergeht, können wir doch auf Gott viel mehr vertrauen als auf uns.“ (Hermann Kardinal Volk) Den Willen Gottes suchen und finden, in Erfahrung zu bringen, was Gott in dieser Situation von mir will und schließlich danach leben und handeln – darum geht es in diesen Exerzitien im Alltag.

Die Menschen sind eingeladen, in Gemeinschaft mit anderen
• die eigene Beziehung zu Gott bewusst in den Blick zu nehmen und zu vertiefen,
• das Leben mehr und mehr aus dem Glauben zu sehen und zu gestalten,
• Gewohntes und Alltägliches mit neuen Augen zu sehen.

Dazu soll das Einüben von verschiedenen Weisen des Betens und das Zurückstellen anderer Unternehmungen helfen.
Sich auf diesen Weg einzulassen bedeutet:

Täglich sich Zeit zu nehmen
• für persönliches Beten mit Hilfe der angebotenen Anregungen (etwa 20 Minuten),
• für eine Rückbesinnung auf den Tag (etwa 10 Minuten).

Wöchentlich sich als Gruppe zu treffen, um
• gemeinsam still zu werden und verschiedene Gebetsweisen einzuüben,
• sich durch Austausch in der Gruppe (Kleingruppe) als Weggemeinschaft zu erfahren,
• Anregungen für die tägliche Gebetszeit zu erhalten.

Auf Wunsch im Einzelgespräch
• persönlichen Erfahrungen nachzuspüren,
• auftretende Fragen zu klären.

Am Montag, dem 8. Februar gibt es ein Treffen zum Einstieg um 19.00 Uhr. Bei diesem ersten Treffen erfolgt die Anmeldung und es werden die weiteren Treffen für die Gruppen festgelegt. Die Exerzitien gehen über vier Wochen.

Elemente: Impulse, Gespräch und Austausch, Anleitung und Anregungen für die persönliche Besinnung im Alltag

Leitung: Dr. Barbara Ramrath

Kosten: Keine Kosten. Um eine Spende wird gebeten.

Zurück