11. November

P. Jean Drouart OMI (1911-1989)

Viele Oblaten der ganzen Welt hat P. Drouart mit seiner Begeisterung für Eugen von Mazenod angesteckt und damit eine ganze Generation geprägt. Er ist wahrscheinlich zusammen mit P. Jetté, P. Zago und P. Motte, der bedeutendste Oblate, der den Oblaten seiner Zeit die Gestalt Eugen von Mazenods nahe gebracht hat.
Geboren am 16. August 1911 in St-Quentin in Frankreich. Er trat den Oblaten bei und legte am 15. August 1929 in Berder in Frankreich seine ersten Gelübde ab. Nach den ewigen Gelübden folgte die Priesterweihe am 14. Juni 1935 in Rom. Dort hat er als Superior des Internationalen Scholastikats gearbeitet (1947 - 1953). Danach wurde er zum Generalassistent ernannt (1953 - 1966).
Dann folgte eine Tätigkeit als Ausbilder in mehreren Ausbildungshäusern. Er war mehr als zwanzig Jahre, von 1966 bis zu seinem Tod im Jahre 1989, in der Ausbildung tätig. Er war sehr berühmt aufgrund seiner Begeisterung für die Person Eugen von Mazenods.
Er hat viele Fremdsprachen gesprochen und P. General Fernand Jetté hat ihn in die ganze Welt gesandt. Seine Aufgabe war, die Begeisterung für Eugen von Mazenod in die ganze Oblatenfamilie zu tragen. Für manche Oblaten war das Treffen mit P. Drouard die erste Möglichkeit jemanden kennen zu lernen, der den Stifter liebte und wirklich kannte.
P. General Wilhelm Steckling sagte über P. Drouart auf einer Konferenz in Aix-en-Provence am 3. Dezember 2005: „Ich habe den Eindruck, dass er der letzte wichtige Zeuge der mündlichen Überliferung war, die aus der Zeit Eugens übrig geblieben ist.“
Die Oblatenfamilie war für ihn persönlich sein Ein und Alles. P. Drouart selbst sagte einmal: „Die Oblaten haben aus mir alles gemacht, was ich bin.“ (nach P. Michael Amesse OMI).


Quellen:
SAWYER, Lucien, Jubilarians Reminisce... (online) (zitiert Nov., 7., 2008).
http://www.omiusa.org/Monthly%20News%202002/August%202002/Jubilarians%20Reminisce.htm
The inspiration of an new saint, in: OMI-Documentation, No. 269 (January 2006).
Alla memoria del Padre Jean Drouart (ein Handzetell) – ohne weitere Angaben.