Trauer leben

Ein Wochenende für Trauernde

Der Tod eines nahen Angehörigen oder eines geliebten Menschen ist ein einschneidendes Erlebnis. Oft verändert er das Leben so sehr, dass es „neu gelernt werden" muss. Nach den ersten Tagen der Lähmung und ohnmächtigen Trauer kommen Zeiten, in denen wir anfangen nachzudenken, Zeiten, in denen die Trennung immer mehr empfunden wird. Das Grübeln beginnt (und bleibt?). Die Frage „Warum?“ kommt auf. „Wo gibt es Antwort?“ Man hadert mit dem Schicksal und spürt: irgendwie muss es weitergehen. Manchmal scheint es, dass das Leben keinen Sinn mehr hat.

In diesen Phasen der Trauer ist es gut, Menschen zu finden, die Gleiches erleben und erleiden oder durchlitten haben. Das Wochenende „Trauer leben“ lädt dazu ein, sich auszutauschen, neuen Mut und neue Hoffnung zu schöpfen, Trost und Rat zu finden…

Elemente:

  • Information
  • Austausch
  • Besinnung
  • Gebet
  • Ritual

Leitung: Christel Orth und P. Werner Pieper OM

 

Auf einen Blick:

 - So., 30.08.2018

Kosten: 180 € (incl. Mwst., Unterkunft, Vollpension und Kursgebühr). 

Für: Alle, die um einen geliebten Menschen trauern.

 

Verbindliche Anmeldung

Sie melden sich hiermit verbindlich zur Veranstaltung "Trauer leben" vom Fr. 28 - So. 30

Die Zahlung des Teilnehmerbeitrags von 180 € (inkl. Mwst., Unterkunft und Vollpension), zzgl. Materialkosten erfolgt bei Anreise.

 

Anmeldebedingungen

Grundsätzlich haben die oben aufgeführten Kurse eine Mindestteilnehmerzahl von acht Per­sonen. Sollten 14 Tage vor Kursbeginn nicht genügend Teilnehmende angemeldet sein, müs­sen wir die Veranstaltung leider absagen. Melden Sie sich deshalb bitte rechtzeitig an.

Den Eingang Ihrer Anmeldung bestätigen wir Ihnen schriftlich.

Sollten Sie Ihre Anmeldung wieder rückgängig machen, erlauben wir uns, eine Ausfallgebühr von 30 Euro zu erheben.

Wir gehen von Ihrer Kursanwesenheit während der gesamten Tage aus. Spätere An- bzw. frühere Abreise werden bei der Abrechnung nicht berücksichtigt.

Über das St. Bonifatiuskloster

In unserem 1895 gegründeten Kloster leben heute rund 40 Patres, Brüder und Fratres der Ge­meinschaft der Oblatenmissionare. In unserem Haus werden junge Ordensleute aus Deutsch­land, Österreich und Tschechien ausgebildet. Außerdem leben im St. Bonifatiuskloster Or­densmitglieder, die der Pflege bedürfen.

Die Zimmer

Alle Zimmer sind mit Dusche, WC und Telefonanschluss ausgestattet. Unsere Zimmer sind grundsätzlich Nichtraucherzimmer. Zum Teil sind sie behindertengerecht eingerichtet. Ein Aufzug ist im Klostergebäude vorhanden. 

Unsere Genussküche

Die Köche und Bäcker der klostereigenen Betriebe sorgen dafür, dass unsere Gäste immer mit frischen, wohlschmeckenden und gesunden Mahlzeiten und Backwaren bewirtet werden. Auch spezielle Ernährungsformen können nach vorheriger Absprache arrangiert werden. Für den gemütlichen Tagesausklang steht unseren Gästen die „Klosterstube“ zur Verfügung

Unsere Umgebung

Der großzügige Park lädt zum stillen Verweilen und zur Sinnfindung ein. Hallen- und Freibad sind in fünf Minuten bequem zu Fuß zu erreichen und auch die charmante Innenstadt bietet sich ausgezeichnet für einen angenehmen Bummel an. Angrenzend an den Klosterpark laden der Bürgerpark der Stadt, die „Unsben“ und der Haselsee zu längeren Spaziergängen ein. 

Direkt zum Anmeldeformular | Nach oben

 

Zimmer im St. Bonifatiuskloster
Blick in ein Zimmer
Ein Foto des St. Bonifaitusklosters
St. Bonifatiuskloster