Bonifatiusposting August 2021 | Nachrichten und Veranstaltungsinfos aus dem Bonifatiuskloster
Bonifatiusmail Januar bis April 2023
Nachrichten aus dem Bonifatiuskloster
Wird die E-Mail nicht richtig dargestellt? Hier klicken, um die E-Mail im Browser zu öffnen
BONIFATIUSMAIL
Januar bis April 2023
Liebe Freunde/innen, lieber Interessierte,


ein neues Jahr steht vor der Tür. Wenn etwas Neues auf uns zukommt, dann fragen wir manchmal, was wird uns das Neue bringen? So werden wir vielleicht auch mit gemischten Gefühlen in das neue Jahr gehen; denn die allgemeine Lage ist ja auch nicht gut. Wir alle wissen darum und können es nicht ändern. Im Blick auf die Krippe möchte uns das Kind verkünden: Gott ist mit uns. Diese frohe Botschaft möchte ich Ihnen gerne mit in das neue Jahr geben: Gott ist mit uns. In diesem Vertrauen lasst uns in das neue Jahr 2023 gehen. 

Einige Informationen aus unserem Kloster:

Am 2. Adventssonntag fand in der Klosterkirche ein gemeinsames Adventssingen statt. P. Felix hatte dazu eingeladen. Das Besondere daran war, dass das Konzert teilweise von den Besuchern selbst gestaltet wurde. Zur Freude der Kinder war auch der Nikolaus zu Besuch.

Vor Weihnachten ist es üblich, dass die Klosterkommunität sich mit den Angestellten, den Ehrenamtlichen und den Assoziierten zu einer gemeinsamen Adventsfeier trifft. In diesem Jahr haben sich die Gruppen getrennt getroffen. Wir wollten die Gefahr einer Ansteckung durch Corona möglichst gering halten. Ansonsten treffen wir uns zu einer gemeinsamen Veranstaltung.

Am 4. Adventssonntag hat Pater Martin Wolf in der Klosterkirche sein Silbernes Priesterjubiläum gefeiert. Pater Wolf gehörte viele Jahre zum Bonifatiuskloster. Er war zuerst hier in der Jugendarbeit tätig, dann war er Novizenmeister und sechs Jahre Superior. Er arbeitet jetzt im Vatikan in Rom. Nach der Messe gab es einen Empfang, zu dem viele Bekannte kamen.

Vor Weihnachten hat uns Pater Thomas Klosterkamp besucht. P. Klosterkamp ist Professor an unserer theologischen Hochschule in St. Antonio in Texas. Er hat die Festpredigt beim Silbernen Priesterjubiläum von P. Wolf gehalten.





Unser Kursangebot: Februar bis April



Ursprungsgefühl des „Inneren Kindes“

Freitag, 3. Februar, 18.00 Uhr – Sonntag, 5. Februar, 13.00 Uhr

Jeder von uns wurde als Kind geboren. Es ist vollkommen. Der Einfluss bzw. die Erwartungen der Eltern wirkt von der ersten Stunde an auf das Kind. Das hat die Konsequenz, dass das Kind Teile von sich abspaltet, es fängt an, unvollkommen zu werden und durch die Brille der Eltern zu schauen.
Das „Innere Kind“ wieder zur Lebendigkeit und Liebesfähigkeit zu erwecken, kreative, schöpferische Kräfte neu zu entdecken umso das Leben wieder neu zu gestalten ist Ziel dieses Seminars.

Elemente:
Kreative Impulse; Meditation, Voice Dialog

Leitung:
Annette Leimbach

Info und Anmeldung:
www.leimbach-naturheilkun.de – annette@leimbach-naturheilkun.de
Tel.: 06657-1421

Kosten:
Unterbringung und Verpflegung: 143,50 €; Honorar: 144 €; Insgesamt: 287,50€




Jeden kann es treffen! 
Seminar für pflegende Angehörige von Schwererkrankten (z.B. Tumorpatienten)

Freitag, 24. Februar, 18.00 Uhr – Sonntag, 26. Februar, 13.00 Uhr

Zuerst ist es für alle Familienmitglieder selbstverständlich, wenn ein Familienmitglied schwer erkrankt ist, diesen zu Hause zu versorgen. Doch mit der Zeit kann dies zu einer großen Belastung und Herausforderung für den Erkrankten und die anderen Familienmitglieder werden. Nicht nur die pflegerischen Anforderungen bestimmen den Alltag, sondern auch das Familienleben allgemein verändert sich. Einiges gelingt und einiges scheint nicht mehr steuerbar zu sein bzw. nur unter großen Mühen leistbar.

Dieses Seminar richtet sich an all diejenigen, die sich dieser Aufgabe stellen. Nicht nur eine kleine Verschnaufpause im versorgenden Alltag soll dieses Seminar den Teilnehmern bieten, sondern auch fachkundige und professionelle Unterstützung und Informationen werden angeboten. Ein Austausch unter erfahrener Anleitung soll den Wiedereinstieg nach dem Seminar in den Alltag erleichtern.

Folgende Inhalte sind vorgesehen:
Wissenswertes: Informationen zu Erkrankungen allgemein und möglichen Bewältigungsstrategien von Krankheiten, was macht Gesundheit aus, Work-Life-Balance und Stressbewältigung, etc.
Praktisches: Grundprinzipien der (Körper-) Pflege, Entspannung & Aktivierung von Erkrankten, konstruktive Kommunikation innerhalb der Familie etc.
Erfahrungsaustausch – Netzwerkarbeit: z.B. Unterstützungsangebote, etc.
(Selbst-) Fürsorge: Erholung, Entspannung für Versorgende, pfleglicher und fürsorglicher Umgang mit sich selbst, etc.

Leitung:
Hubert Blanz

Info:
Flyer zu dem Seminar finden Sie auf der Webseite www.loesungswege.info.

Kosten:
Unterbringung und Verpflegung: 155 €; Honorar: 190 €;
Insgesamt: 345 €




"Herr, lehre uns beten!" 
Eine kleine Gebetsschule
Exerzitien für Frauen, die ihren Glaubensweg bewusst gehen wollen


Montag, 27. Februar, 18.00 Uhr – Freitag, 3. März, 9.30 Uhr

Zum christlichen Leben gehört ganz wesentlich das Gebet. Das Gebet ist das Atmen der Seele. Wir alle wissen, wenn man nicht mehr atmet, dann stirbt man. Vielleicht haben deshalb viele Menschen ihren Glauben verloren, weil sie nicht mehr beten. Andererseits ist das Beten Ausdruck unseres Glaubens.
Diese Exerzitien möchte helfen, sich wieder neu ins Gebet einzuüben. Vielleicht können sie auch Anregungen bekommen, um wieder intensiver beten zu können.

Elemente:  
Morgengebet, Impulse und Gespräch, Zeit zur Besinnung, tägliche Eucharistiefeier, durchgängiges Schweigen, Möglichkeit zum persönlichen Gespräch.

Leitung:
P. Karl-Heinz Vogt OMI

Anmeldung:
Frauenseelsorge im Bistum Fulda, Paulustor 5, 36037 Fulda, Tel.: 0661/87356,
Fax: 0661/87358, E-Mail: frauenseelsorge@bistum-fulda.de




Reinigung von Körper, Geist und Seele 
Basenfasten und Meditation

Sonntag, 5. März, 18.00 Uhr – Freitag, 10. März, 9.30 Uhr
Sonntag, 19. März, 18.00 Uhr – Freitag, 24. März, 9.30 Uhr


Basische Kost ist eine sanfte und effektive Möglichkeit, den Körper zu entlasten und zu entgiften. Meditation bewirkt eine tiefere Beziehung zu uns selbst und zu Gott und reinigt Geist und Seele. Auf diesem Weg können Körper, Geist und Seele Heilung finden.

Elemente:
Basische Kost, Meditation, Entspannungsübungen, informative Vorträge, Einzelgespräche auf Wunsch, heilsames Gruppengeschehen

Leitung:
Uschi Meidl und Herta Heß

Kosten:
Unterbringung und Verpflegung: 355 €; Honorar: 220 €; Insgesamt: 575 €

Anmeldung:
Uschi Meidl
Telefon: 0157/550 432 40 oder E-Mail: info@uschimeidl.de




Magie einer Auszeit... Finde Deine Berufung
Ein Kleingruppen-Kurs mit dem WLS Sinn-Kompass


Freitag, 10. März, 18.00 Uhr – Sonntag, 12. März 13.00 Uhr

Immer mehr Fach- und Führungskräfte geraten in eine Sinnkrise. Viele davon fühlen sich wie in einer Sackgasse. Eine Sackgasse, weil es kaum einen Ausweg zu geben scheint. Einige träumen von einer längeren Auszeit. Denn sie versprechen sich davon einen Ausweg. „Wenn ich doch nur durch mehr Ruhe eine sinnstiftende Idee entwickeln könnte!“
Die Antwort liegt in Ihrer Berufung. Der Sinn-Kompass hilft Ihnen, Ihrem Weg auf die Spur zu kommen. Mit einer seit Jahren erfolgreichen Methode gehen Sie auf die Suche nach den wesentlichen Bedürfnissen für ein erfülltes Berufsleben. Sie entdecken Ihre Einzigartigkeit. Denn Sie sind wie ein Puzzle aus Talenten, Fähigkeiten, Neigungen, Lebensmotiven, Sehnsüchten und Ressourcen. Mit allen Ihren Anteilen – auch mit Ihren ungeliebten Erfahrungen – nehmen Sie sich durch den Workshop noch stärker als geliebtes Kind Gottes an.
Im Workshop werden Sie auf spielerische und bewegte Art erkennen, um dann im Anschluss Ihre beruflich-persönliche Lebensaussage formulieren zu können. In Ihrem Leben geht es dabei nicht nur um Sie und die notwendige Selbstliebe. Sie werden erkennen, dass auch die Gottes- und Nächstenliebe zu einem sinnstiftenden Neustart motivieren wird.
Den Kurs nutzen Sie für eine besinnliche – und konstruktive – Auszeit. Durch die Klein-Gruppe von 4 – 6 Teilnehmern haben Sie eine intensive Gesprächsbeziehung zum Kursleiter und den Teilnehmern. Das Kloster als Kraft- und Ruheort wird Ihre spirituelle Arbeit unterstützen. Ihr tiefer innerer Bezug zum Sinn Ihres Lebens steht im Vordergrund.

Leitung:
Guido Ernst Hannig

Kosten:
Übernachtung und Verpflegung: 155 €; Honorar: 125 €; Insgesamt: 280 €

Info:
www.neue-wege-zur-berufung.de




Zurück in mein bewegtes Gleichgewicht!
Resilienz – Seminar für jeden, der aus seinem Gleichgewicht geraten ist

Freitag, 10. März, 18.00 Uhr – Sonntag, 12. März, 13.00 Uhr

Ob durch Corona, schwere Erkrankungen oder tragische Ereignisse, das Leben beschert mitunter schwere Krisen, die uns aus unserem Lebensgleichgewicht drängen. Oft ist der bzw. die Betroffene dann nicht mehr in der, zurück in sein / ihr Gleichgewicht zu kommen. Es entsteht das Gefühl, nicht mehr der Gestalter bzw. die Gestalterin seines / ihres Lebens zu sein. Das beherrschende Gefühl, von Lebensbedingungen dominiert zu werden und nur noch funktionieren zu müssen oder unterzugehen, bestimmt den Alltag und die Beziehungen zu sich selbst und zu anderen. In diesem Seminar wird den TeilnehmerInnen Orientierung und individuelle Hilfestellungen angeboten, um sich danach wieder selbstbewusster im eignen Leben aufstellen zu können. Unter fachkundiger Begleitung wird den TeilnehmerInnen Wissenswertes angeboten und praktische Alltagsübungen gemeinsam ausprobiert, um nach dem Seminar mit einigen Anregungen den Wiedereinstieg in den Alltag und die Umsetzung des gewünschten Verhalten zu ermöglichen. 

Folgende Inhalte sind vorgesehen:
• Wissenswertes: Informationen zur persönlichen Widerstandskraft – Resilienz; was macht Gesundheit aus (Salutogenese), Work-Life-Balance und Stressbewältigung, etc.
• Praktisches: Grundprinzipien der Selbstführung und des Selbstbewusstseins, Gestaltungsmöglichkeiten des eigenen Alltags, der eigenen (Lebens-) Haltung, Entspannung & Aktivierung, konstruktive Kommunikation mit mir und den anderen etc.
• Erfahrungsaustausch – Netzwerkarbeit: z.B. Unterstützungsangebote, etc.
• (Selbst-) Fürsorge: Erholung, Entspannung & Aktivierung in passender Ausgewogenheit, pfleglicher und fürsorglicher Umgang mit sich selbst, etc.

Weitere Informationen bzw. Flyer zu dem Seminar finden Sie auf der Webseite www.loesungswege.info.

Leitung:
Hubert Blanz

Kosten:
Übernachtung und Verpflegung: 155 €; Honorar: 190 €; Insgesamt: 345 €





Fastenwandern

Freitag, 10. März, 18.00 Uhr – Freitag, 17. März, 13.00 Uhr – Fasten nach Hildegard von Bingen
Sonntag, 26. März, 18.00 Uhr – Sonntag, 2. April 13.00 Uhr – Fasten nach Hildegard von Bingen


Hildegardfasten: 
Morgens Fastenbrei Habermus
mittags und abends Dinkelgrießsuppe

Kosten:
Unterkunft und Verpflegung: 300 €; Honorar: 420 €; Insgesamt: 720 €



 

Gewaltfreie Kommunikation
Konflikttraining

GfK-Einsteigerworkshop 
„Kommunikations-A, B, C, …“


Samstag, 11. März, 10.00 – 18.00 Uhr

Oftmals sind wir im Zwiespalt: Wie können wir uns authentisch zeigen, ohne dabei einer anderen Person „auf die Füße“ zu treten? Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie Ihnen das besser gelingen könnte?

Auf Basis der anerkannten Methode der „Gewaltfreien oder wertschätzenden Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg (kurz GFK)“, lernen Sie das „ABC“ der Kommunikation kennen: von einer wertfreien Beobachtung hin zu einem authentischen Ausdruck und einer offenen Bitte. Mit praktischen Übungen trainieren wir die einzelnen Elemente, so dass Sie sich bereits nach einem Tag empathischer ausdrücken können.

Ausblick:
Neben diesem Einführungskurs biete Ich Ihnen weitere Seminare an, in denen das erlernte Wissen vertieft, die Haltung der GFK verinnerlicht sowie Alltagssituationen trainiert werden können.

Leitung:
Daniela Manke

Kosten:
125 € (Standard), 225 € (Soli*), 65 € (ermäßigt); Verpflegung: 30 €

Info/Anmeldung:
Daniela Manke | 0151 5605 4873 | meinebrache@web.de

Anmeldefrist:
3. März 2023

*(„Soli“: Mit Ihrem höheren Beitrag ermöglichen Sie anderen Menschen die Teilhabe. Danke!)



 
GfK-Grundlagenworkshop
Wertschätzend Kommunizieren im beruflichen & privaten Umfeld 

Donnerstag, 30. März, 10.00 Uhr – Freitag, 31. März, 18.00 Uhr

Wünschen Sie sich einen wertschätzenden Umgang mit Ihren Mitmenschen? Können Sie sich daran erinnern, wann Ihr letztes Gespräch schwierig wurde? Kommunikation zwischen Menschen ist ein Schlüssel zur Lösung vieler zwischenmenschlicher Situationen. Eine gelungene Kommunikation trägt zur Stärkung Ihrer sozialen Beziehungen bei, unterstützt Sie dabei zufriedener zu werden und verbessert Ihr Miteinander im privaten und beruflichen Umfeld.
Auf Basis der wertschätzenden oder gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg (kurz GFK) lernen Sie in diesem Workshop eine klare Methodik kennen, mit der Sie Ihre Kommunikationsumgebungen aktiv gestalten können. Der Workshop baut auf kurzen Theorieimpulsen und intensiven praktischen Trainingsmöglichkeiten auf. Achtsamkeits- und Entspannungsübungen unterstützen Ihren Lernprozess.
Inhalte:
•  Die 4 Elemente der GFK kennenzulernen und zu vertiefen:
    Beobachtung, Gefühl, Bedürfnis, Bitte,
•  Klarheit über die Grundannahmen und die Haltung der GFK zu gewinnen,
•  sich authentisch mitzuteilen,
•  Techniken der Selbst – und Fremdeinfühlung einzuüben,
•  konstruktiv mit „Vorwürfen“, „Kritik“, „Angriffen“ umzugehen.
Nach Abschluss des Workshops verfügen Sie über ein solides Grundwissen. Sie haben sich grundlegende Kenntnisse einer Kommunikationspraxis angeeignet, die Sie unmittelbar dabei unterstützt im beruflichen und privaten Umfeld einen offenen und wertschätzenden Dialog zu pflegen.

Ausblick:
In Vertiefungsseminaren lernen Sie weitere Elemente der GFK kennen und verinnerlichen die Haltung.

Leitung:
Daniela Manke

Kosten:
175 € (Standard), 275 € (Soli*), 95 € (ermäßigt); Verpflegung und Übernachtung (fakultativ): 106 €

Anmeldung:
Daniela Manke (Info 0151 5605 4873; meinebrache@web.de)

Anmeldefrist:
22.03.2023

*(„Soli“: Mit Ihrem höheren Beitrag ermöglichen Sie anderen Menschen die Teilhabe. Danke!)




Seniorenorientierungstage
Mehr Lebensfreude im Alter


Freitag, 31. März, 14.30 Uhr – Sonntag, 2. April, 13.00 Uhr

Es gibt nicht „das Alter“. Es ist eine Frage der Einstellung, ob wir zufrieden oder mürrisch, zuversichtlich oder resigniert alt werden. Umgehen lässt sich das Älterwerden nicht; entscheidend ist, wie wir damit umgehen. Die Bibel rät zu einem „weisen Herz'"; denn verhärtet das Herz, wird das Alter zum Schmerz. Umso wichtiger ist es, „die Antennen unserer Seele“ zu pflegen. Dazu laden diese Tage ein, wozu auch jüngere Teilnehmer*innen willkommen sind. Themen dieses stärkenden Impulsseminars sind: Blick nicht zurück im Zorn, blick ein Stück nach vorn - Nicht das Empfangende ist zu ändern, nur das Gebende – Förderung gesunder Denk- und Lebensgewohnheiten. Herr Pötter ist Buchautor und ein bundesweit tätiger Dozent für logotherapeutische (sinnzentrierte) Persönlichkeitsentwicklung nach Viktor E. Frankl mit Ausrichtung zur Kneippschen Ordnungstherapie (siehe: www.otto-poetter.de). Schreibzeug, Buntstifte und ein postfertig an Sie selbst adressierter Briefumschlag ist ebenso mitzubringen wie warme Socken für meditative Ruhe am Mittag und am Abend („Die Seele baumeln lassen").

Elemente:
Impulse, Interaktionen, Gruppenaustausch, Reflexion, Gottesdienst, meditative Besinnung am Mittag und am Abend

Leitung:
Otto Pötter

Kosten:
Übernachtung und Verpflegung: 180 €; Honorar: 85 €; Insgesamt: 365 €




„Körper, Geist und die Sprache der inneren Bilder“ 

Freitag, den 21. April 17.00 Uhr – Sonntag, den 23. April 13.00 Uhr

Während die Gezeiten stürmischer und die Welt um uns herum unruhiger wird, werden wir in die Stille gehen, lauschen und uns mit dem Kreislauf der Natur verbinden, die wir sind. Wir können ein kleines Stück unseres Weges miteinander gehen, um gemeinsam mehr zu sehen und zu verstehen, was uns auf dieser Erfahrungsreise begegnen wird. Bewegung öffnet uns die Tore unseres KörperSeins, Meditation jene unseres Geistes, Imagination und Seelenflug jene, hinter denen sich unsere Seelenwelt verbirgt. Wenn wir unserer Sehnsucht folgen gelangen wir nach und nach zum Urgrund unseres Seins. Im kreativen Akt kann die Erfahrung dann Gestalt annehmen und über die Reflexion im Kreis begreifbar werden. So lässt sie sich in unser alltägliches Leben integrieren, damit sich seine Kraft dort entfalten kann. Diese Arbeit verbindet Menschen von Herz zu Herz und kann Selbstheilungskräfte wecken. Damit dies gelingt, schaffen wir gemeinsam einen Raum der Offenheit und Achtsamkeit, in dem Jede/r mit seinem persönlichen Prozess geborgen ist.

Bitte mitbringen:
Matte/ Decke, Sitzkissen (wenn vorhanden), HausSocken und bequeme Kleidung (die gegebenenfalls Farbspuren verkraftet), wetter-entsprechende Kleidung für Aufenthalt draußen, Schreibmaterial (nach Bedarf)

Weitere Infos unter:
www.wesensart.net/selbsterfahrung/

Leitung:
Susann Knoth

Kosten:
Unterbringung und Verpflegung: 155 €; Honorar 100 € (Inklusive Zeichen-
material); Insgesamt: 255 €




Kar- und Ostertage erleben 
Besinnungstage für Senioren im St. Bonifatiuskloster

Donnerstag, 6. April, 15.00 Uhr – Montag, 10. April, 13.00 Uhr

Vom „Hosianna“ über das „Kreuzige ihn“ bis hin zum festlichen „Halleluja“ – dieser Span-nungsbogen prägt die Liturgie der Tage von Palmsonntag bis Ostern. Wir laden Sie ein, vom Alltagstrubel abzuschalten und sich Zeit zu nehmen für Ruhe, Besinnung, Meditation und Gespräche in der Gruppe, sowie zu einfachem kreativem Tun, um dem Osterfest mit Freude entgegenzugehen.

Elemente:
Impulse, gemeinsames Gebet, Gottesdienste, kreatives Tun, gemütliches Beisammensein

Leitung:
Liselotte Sorg, Pfarrer Johannes Stadler und P. Vitus Laib OMI

Kosten:
Unterkunft und Verpflegung: 310 €; Honorar 45 €; Insgesamt: 355 €




Ostern entgegengehen für junge Leute 
Gemeinschaftlich die Kar- und Ostertage erleben

Donnerstag, 6. April, 18.00 Uhr – Sonntag, 9. April, 14.00 Uhr

Ostern intensiv feiern und ganz neu erleben, das kannst du an diesen Tagen im St. Bonifatiuskloster gemeinsam mit anderen jungen Christen und uns Oblaten. Wir nehmen uns Zeit für Gespräche, Kreativität, gemeinsame Feiern, Gebet und Stille. Zusammen gestalten wir Gottesdienste und bekommen durch vielfältige Aktionen einen neuen Blick auf Ostern. Wenn wir so Tod und Auferstehung in Gemeinschaft bedenken und feiern, können wir die Kar- und Ostertage besser verstehen lernen und unser Leben danach ausrichten.

Elemente:
Impulse, Gottesdienste, Gruppenarbeit, Kreatives, Musik, fröhliches Beisammensein

Leitung:
P. Andre Kulla OMI und Team

Alter:
16 – 30 Jahre

Kosten:
100 € (Lernende)
120 € (Berufstätige)




Kar- und Ostertage für Familien 

Donnertag, 6. April, 18.00 Uhr – Sonntag, 9. April 13.00 Uhr

Die Zeit von Gründonnerstag bis Ostersonntag wollen wir familiengerecht verbringen. Auf diese Weise haben Eltern und Kinder (bis ca. 14 Jahre) die Möglichkeit, Ostern als Familie zu erleben und an der gesamten Osterliturgie teilzunehmen. Dabei wird es für Erwachsene auch ruhigere Zeiten mit Impulsen und Kinderbetreuungsangeboten geben, Raum zum persönlichen Gebet sowie Austausch als Paar oder mit anderen Eltern. Gleichzeitig gibt es für Kinder Spiel- und Bewegungsangebote sowie kreative Elemente, die zu Ostern passen und die helfen, die Osterliturgie besser zu verstehen.

Leitung:
J. u. T. Hillenbrand, Pater Felix B. Rehbock OMI und Team

Ort:
Bonifatiuskloster Hünfeld (Haus St. Josef)

Kosten:
für einen Erwachsene: 150,- (pro Person)
für Kinder von 0-5 Jahren: frei!
für Kinder von 5 ½ - 10 Jahren: 50,- (pro Person)
für Kinder von 10 ½ - 14 Jahren: 60,- (pro Person)




Zur Quelle des Lebens gehen 
Ignatianische Exerzitien

Dienstag, 18. April, 18.00 Uhr – Sonntag, 23. April, 13.00 Uhr

„Nicht das Viel-Wissen sättigt die Seele, sondern das Verkosten der Dinge von innen her.“
Der Hl. Ignatius (1491 – 1551) leitet in seinem Exerzitienbuch Übungen an, die den Menschen seit 500 Jahren helfen, sich für die Begegnung mit dem liebenden Gott zu öffnen und in eine persönliche Beziehung mit seinem Sohn Jesus Christus einzutreten und am Weg Jesu Christi Maß zu nehmen. In der Entwicklung einer persönlichen Beziehung zu Christus kann Vertrauen wachsen, daraus wiederum die Freiheit, das eigene Leben formen zu lassen. Die Exerzitien nehmen Sinn und Ziel des eigenen Lebens in den Blick.

Elemente:
Morgen- und Abendgebet
Täglicher Impuls
Tägliche Eucharistiefeier
Tägliche Zeiten der Betrachtung/Meditation
Tägliches Begleitgespräch

Leitung:
Dr. med. Barbara Ramrath
Leiterin für ignatianische Exerzitien und geistliche Begleiterin (Lassallehaus/Schweiz), DAS „ignatianische Exerzitien und geistliche Begleitung“ der Universität Fribourg/Schweiz
Fachärztin für Allgemeinmedizin

Kosten:
Unterkunft und Verpflegung: 370 €; Honorar 120 € ; Insgesamt 490 €




Wildpflanzen und Yoga 

Freitag, 21. April, 14.30 Uhr – Sonntag, 23. April 13.00 Uhr

An diesem Wochenende nehmen wir eine Einladung für unseren Körper, unseren Geist und unsere Seele an. Die Natur, essbare Wildpflanzen und der Mensch sind im natürlichen Kreislauf der Schöpfung miteinander verbunden. Entspannende Yogaübungen ergänzen diese Harmonie in der besonderen Atmosphäre des klösterlichen Umfeldes.

Die Yogalehre sowie Versorgung mit essbaren Wildpflanzen beruhen auf gesichertem Erfahrungswissen und sind für Genesungsprozesse und ein langes und gesundes Leben förderlich. Yoga kann neben seinen Heilwirkungen einen positiven Einfluss auf den Organismus bewirken: Muskelstärkung und Beruhigung des Nervensystems. Essbare Wildpflanzen enthalten viele wertvolle Mineralstoffe, Vitamine, Gerb- und Bitterstoffe sowie Eiweiß. Mit dem Wissen um diese Inhaltsstoffe, dem Kennenlernen und praktischer Verwendung der essbaren „Wilden“ können wir unsere Ernährung mit vielerorts verfügbaren Pflanzen auf gesunde Art und Weise bereichern. Alltagsgerichte entwickeln sich durch die Verwendung der Wildpflanzen zu kulinarischen und gesunden Delikatessen.

Wir werden essbare Wildpflanzen kennenlernen, einen Kräutersammelspaziergang unternehmen und unser vegan/vegetarisches Samstagabendmenüs sowie Mittagessen am Sonntag zubereiten. Die sanften Yogaeinheiten, meditativen Bewegungen in Verbindung mit Atem-, Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen, auch in der Natur, sowie Meditation und Fantasiereisen mit Klang runden dieses Wochenende ab. 

Elemente:
Theorie und Praxis „essbare Wildpflanzen“ im harmonischen Wechsel mit unterschiedlichen Yogaeinheiten.

Leitung:
Ursula Rücks (essbare Wildpflanzen) und Stephanie Reimann (Yoga)

Kosten:
Unterbringung und Verpflegung: 120 €; Honorar (einschl. Skript mit Rezepten): 210,00 €; Insgesamt: 330 €

Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Auf eventuelle Nahrungsmittelunverträglichkeiten kann Rücksicht genommen werden. Bitte vor Anmeldung mit den Dozentinnen abstimmen.

Mitzubringen:
wettergemäße Kleidung (Naturexcursion), Yoga-Matte, Meditationskissen, Decken.

Info:
www.ruecks-selke.de; www.stephaniereimann.com



Meditation und meditatives Malen  
„Wenn ich sein Gewand berühre, werde ich heil.“

Montag, 24. April, 18.00 Uhr – Freitag, 28. April, 13.00 Uhr

In der Stille geschehen die großen Dinge, nicht im Lärm und Aufwand der äußeren Ereignisse, sondern in der Klarheit des inneren Sehens... (Romano Guardini)
Der Alltag mit seinen Anforderungen lässt dieses Spüren seiner selbst kaum zu. Der Mensch braucht Auszeiten in denen er Ruhe einübt und sich auf den Weg zu sich selbst aufmacht. Sehnsucht nach Tiefe, nach dem göttlichen Ursprung, dem Selbst, der inneren Quelle wird einem bewusst.
Die Stille ist der Raum, in dem ich mir selbst und dem göttlichen Ursprung begegnen kann. Meditation holt den Menschen im Alltag ab und führt ihn in die Ruhe. Es ist ein Einüben der Ruhe und hinführen in die Stille, in die innere kraftspendende Tiefe.
Das meditative Malen möchte zum freien intuitiven Malen bewegen, ganz ohne Beurteilung. Die Elemente der Tage und auch die Ruhe im Kloster fördern den Prozess des inneren Weges - jeden Tag anders, neu, tiefer...! Mögen wieder Lebendigkeit, Kraft, Freude und Ruhe für den Alltag aufsteigen!

Elemente:
Wahrnehmungs-, Körperübungen, Stilles Sitzen /Meditation mehrmals am Tag, Abend und Morgenimpuls/Meditation, Meditatives Malen (nachmittags), Impulsvorträge (Bibel/Weisheitsliteratur/Einübung in die Meditation (Atem)), Freie Zeit für Spaziergänge und eigene Reflexion, Begleitende Einzelgespräche, Durchgehendes Schweigen

Malmaterial:
Pastellkreiden, Papier (wird von der Leitung mitgebracht.)
Bitte T-Shirt, o.ä. als Malkittel mitbringen.

Leitung:
Jutta Schlier, Malerin und Exerzitienbegleiterin

Kosten:
Unterkunft und Verpflegung: 315 €; Honorar: 190 €; Insgesamt: 505 €

 

Ihr

Pater Karl-Heinz Vogt

Tagungshausleiter



Impressum
St. Bonifatiuskloster
P. Karl-Heinz Vogt OMI

Kontakt:
St. Bonifatiuskloster
Klosterstr. 5
36088 Hünfeld

Deutschland
+49 6652 94-0

bonifatiusmail@bonifatiuskloster.de »
Abmeldung
Bitte klicken Sie hier », um sich von diesem Newsletter abzumelden.